Fulda

Die Stadt besteht neben der Kernstadt aus folgenden Stadtteilen: Aschenberg, Bernhards, Besges, Bronnzell, Dietershan, Edelzell, Gläserzell, Haimbach, Hamerz, Horas, Istergiesel, Johannesberg, Neuenberg, Kohlhaus, Kämmerzell, Lehnerz, Lüdermünd, Maberzell, Malkes, Mittelrode, Niederrode, Niesig, Oberrode, Rodges, Sickels, Trätzhof, Zell, Zirkenbach, Ziehers-Nord, Ziehers-Süd. Und durch die Entwicklung der Stadt ist der neu errichtete Stadtteil Fulda-Galerie entstanden. Die ehemaligen US-Kasernen bilden ebenfalls einen neuen Stadtteil mit Wohn- und Gewerbeflächen sowie Schulen, der Münsterfeld genannt wird.

Der Stadtteil Dietershan wird nach bisherigen Erkenntnissen bereits 1165 erstmals urkundlich erwähnt. Er liegt ohne Durchgangsverkehr weitgehend von Wald umgeben im Norden der Stadt nördlich der Autobahn A7 schon im Einzugsbereich der Haune mit freiem Blick auf die Hochrhön (Milseburg und Wasserkuppe). Nur spärlich sind die Nachrichten aus der frühen Vergangenheit Dietershans. So beginnt die von Erich Mohr aus Fulda-Lehnerz 1988 verfasste und von der Katholischen Kirchengemeinde Dietershan herausgegebene Festschrift zum hundertjährigen Bestehen der St. Anna-Kirche. Eine Ortschronik zur Erinnerung an die Ersterwähnung ist geplant.

Lehnerz liegt am nördlichen Stadtrand unterhalb des Rauschenberges, es war bis 1972 eine selbständige Gemeinde. Wahrzeichen sind die 1977 geweihte neue Kirche und die 1887 erbaute Grillenburg, die heute ein Hotel beherbergt. Auch das im Süden der Stadt gelegene Sickels rühmt sich, der schönste Stadtteil Fuldas zu sein. Über seine über 1000jährige Geschichte hat der Ortsbeirat 1994 eine von Norbert Willken verfasste ausführliche Orts-Chronik herausgegeben.


Künzell

Gelegen ist die Gemeinde im Vorland der Rhön. Nach Nordwesten hin fließt die Bebauung nahtlos in die Stadt Fulda und die Gemeinde Petersberg über. Der östliche Teil der Gemeinde ist von den Bergen der vorderen Rhön geprägt, höchster Punkt im Gemeindegebiet ist der Giebelrain. Hier entspringt auch die Haune.

Während die Gemeindeteile Künzell und Bachrain das typische Ortsbild einer Stadtrandgemeinde zeigen, sind die übrigen Ortsteile als geschlossene Dörfer, eingebettet in die Landschaft, erkennbar.

Künzell grenzt im Norden an die Gemeinde Petersberg, im Osten an die Gemeinde Dipperz, im Südosten an die Gemeinde Poppenhausen, im Süden an die Gemeinden Ebersburg und Eichenzell, sowie im Westen an die Stadt Fulda (alle im Landkreis Fulda).

Die Gemeinde Künzell gliedert sich in die Ortsteile Künzell/Bachrain, Pilgerzell, Engelhelms, Dirlos (mit Loheland), Dietershausen, Keulos, Wissels und Dassen.